BGI Fördermitglieder Royal FloraHolland und Plantion setzen auf Fernkauf und Information

Blumenbüro Holland lanciert länderübergreifende Kampagne „Let Hope Bloom“

Die Versteigerungsunternehmen Royal FloraHolland und Plantion, beide Fördermitglieder im BGI, sind engagiert, um den Markt zu stabilisieren. Beide fordern ihre Kunden dazu auf, die angebotenen Fernkaufmöglichkeiten für die Versteigerungsuhren zu nutzen und informieren mit täglichen Updates zur aktuellen Situation rund um die Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus.

Royal Flora Holland

Royal FloraHolland meldet, dass 400 Gartenbaubetriebe sich neu bei Floriday angemeldet haben. Die Betriebe wurden aber generell aufgefordert als Notmaßnahme vorübergehend weniger Produkte zu liefern. Es mussten in vergangenen Wochen zu viele Pflanzen vernichtet werden, und die Preise sind deutlich gesunken. Mehrere Produktkommissionen haben ihre Mindestpreise vorübergehend nach oben angepasst. Die Umsatzrückgänge in der vergangen Woche lagen an den Versteigerungsuhren von Royal FloraHolland zwischen 70 und 80 Prozent.  Die Veiling-Rhein Maas in Straelen-Herongen versteigert bis auf Weiteres nur an drei Wochentagen (Montag, Mittwoch und Donnerstag). Auf politischer Ebene fordert Royal FloraHolland die Einrichtung eines Notfallfonds für den Blumensektor. Dieser Notfallfonds sei notwendig, um die mehr als 6 Milliarden Euro an Blumen- und Pflanzenexporten zu sichern.

Auf der Website von Royal FloraHolland sind regelmäßige Markt-Updates zur aktuellen Situation der Versteigerung, und in den Erzeugerländern zu finden.

Plantion

Auch die Versteigerung Plantion in Eelde informiert Kunden und Anlieferer mit einem regelmäßigen Newsletter über das Angebot und die Situation an der Versteigerung. Die Versteigerung meldet, dass eine Reihe von Importströmen langsam wieder in Gang kommen, so dass das Angebot von Sommerblumen und Rosen und speziell Fairtrade Rosen wieder breiter wird. Für die nächste Woche werden die Tribünenplätze an den Uhren mit Trennscheiben ausgestattet, die Versteigerung fordert jedoch ausdrücklich dazu auf, möglichst den Fernkauf (KOA) zu nutzen. Informationen dazu auf: https://www.plantion.nl/de/ferneinkauf-bei-plantion-koa/. Die Versteigerung informiert ebenfalls über einen Live-Blog laufend über die neuesten Entwicklungen im Zusammenhang mit dem Corona Virus.

Blumenbüro Holland Kampagne „Let Hope Bloom“

Blumenbüro Holland arbeitet intensiv daran, das Interesse der Konsumenten an Blumen auf positive und angemessene Weise hoch zu halten. Aus diesem Grund startet am Freitag, dem 27. März, die Konsumentenkampagne „Let Hope Bloom” (Lasst Hoffnung blühen). Die Kampagne wird in Deutschland, Frankreich, den Niederlanden und dem Vereinigten Königreich durchgeführt. Im Zentrum der Kampagne steht ein Blumenmotiv mit der Botschaft „LET HOPE BLOOM“ als hoffungsvoller Gruß in alle Welt. Das Motiv kann über die sozialen Medien mit dem Hashtag #lethopebloom geteilt werden. BGI-Fördermitglied Dutch Flower Group hat für die Gestaltung des Blumenmotivs die Fläche zur Verfügung gestellt und gemeinsam mit seinen anliefernden Gartenbaubetrieben logistische und praktische Unterstützung geleistet. Bildmaterial zum Download und ein Video zur Kampagne finden Sie auf www.blumenbuero.de


Weitere Beiträge

Wir über uns

Der Verband des Deutschen Blumen- Groß- und Importhandels ist die bundesweite Interessenvertretung der deutschen Schnittblumen- und Topfpflanzengroßhändler sowie der Importhändler.

Unser Ziel ist die Förderung, Aufrecht- und Gesunderhaltung des Großhandels mit Blumen und Pflanzen in Deutschland. Dazu gehören die Wahrung und Vertretung der Interessen unserer Mitglieder bei nationalen und internationalen Behörden, Institutionen, Verbänden und Körperschaften.

BGI-Innovationsprojekt erhält EU-Förderung

Das neueste Innovationsprojekt des Verbands des Deutschen Blumen- Groß- und Importhandels e.V. (BGI) ist förderwürdig. weiterlesen

Partner des BGI