Jungunternehmer organisieren sich selbst

BGI-Netzwerkgruppe geht erfolgreich neue Wege 

Was sich beim ersten Treffen der BGI-Netzwerkgruppe Jungunternehmer Ende Juni in Berlin schon abzeichnete, hat sich nun bestätigt: Diese Gruppe ist hoch motiviert und alles andere als ein Strohfeuer. Das zweite Treffen der Netzwerkgruppe am 8. und 9. November in der ost-westfälischen Provinz verzeichnete sogar noch mehr Teilnehmer als das erste Meeting in der Hauptstadt. Gastgeber dieses letzten Treffens war Christian Willeke von der Willeke Blumen Handelsgesellschaft mbH in Büren-Steinhausen.

Der BGI ist mit dieser Netzwerkgruppe einen neuen Weg gegangen. Die Jungunternehmer organisieren die Gruppe und auch die Treffen in Eigenregie und werden dabei vom BGI aktiv unterstützt. Der BGI leistet die erforderliche Starthilfe, um der Gruppe die ersten Schritte zu erleichtern. Darüber hinaus stellt der BGI die Ressourcen und Kontakte des Verbands zur Verfügung. BGI-Geschäftsführer Frank Zeiler zeigt sich begeistert: „Es ist keineswegs selbstverständlich, dass die Selbstorganisation einer solchen Gruppe so schnell und so reibungslos funktioniert und dass man sich so offen austauscht. Das, was die Jungunternehmer im BGI da auf den Weg gebracht haben, ist schon beeindruckend.“ Die Netzwerkgruppe Jungunternehmer steht sowohl jungen Unternehmern mit eigenem Betrieb als angestellten jungen Führungskräften offen. Als Sprecher der Gruppe haben die Teilnehmer Timo Wystrach, der als Marketingleiter bei Bloomways beschäftigt ist, gewählt. Die nächsten Treffen haben die jungen Unternehmer auch schon festgelegt. Zuerst trifft man sich im Januar im BGI Trade Center auf der IPM 2013 in Essen, dann geht es im Frühjahr 2013 nach Kevelaer zur Firma Eurofleurs Elbers und im Herbst steht ein Treffen in München beim Blumengroßhandel Roelofs auf dem Programm.  

jungunternehmer

Foto: BGI – Hoch motoviert und engagiert: Die Netzwerkgruppe Jungunternehmer im BGI bei ihrem Treffen in Büren-Steinhausen.


Weitere Beiträge

Wir über uns

Der Verband des Deutschen Blumen- Groß- und Importhandels ist die bundesweite Interessenvertretung der deutschen Schnittblumen- und Topfpflanzengroßhändler sowie der Importhändler.

Unser Ziel ist die Förderung, Aufrecht- und Gesunderhaltung des Großhandels mit Blumen und Pflanzen in Deutschland. Dazu gehören die Wahrung und Vertretung der Interessen unserer Mitglieder bei nationalen und internationalen Behörden, Institutionen, Verbänden und Körperschaften.

BGI-Innovationsprojekt erhält EU-Förderung

Das neueste Innovationsprojekt des Verbands des Deutschen Blumen- Groß- und Importhandels e.V. (BGI) ist förderwürdig. weiterlesen

Partner des BGI