Bonsai – Zimmerpflanze des Monats März

Ein Leben lang mit dem kunstvollen Bonsai

Die Zimmerpflanze des Monats März ist ein echter Freund fürs Leben. Wie keine andere lässt sie sich ganz nach den Wünschen ihres Mitbewohners formen.

Aus einem jahrhundertealten Geschlecht stammend, das es schon vor Christus gab, ist der Bonsai eine Pflanze mit einer sehr außergewöhnlichen Geschichte. Die Kultur von Bonsais ist inzwischen zu einer echten Kunstform geworden, die auf Techniken basiert, die auf in Jahrhunderten gesammelten Erfahrungen beruhen.  

Es ist ganz einfach: Wenn Sie mit einem Bonsai eine Verbindung eingehen, entscheiden Sie sich für lebenslange Freude. Diese außergewöhnliche, kultivierte Pflanze ist mit guter Pflege nämlich sehr lange haltbar und kann ganz leicht hundert Jahre alt werden. Die Pflanze bietet Ihnen als Gegenleistung eine innige Verbindung, die sich vor allem in (kunstvoller) Schönheit zeigt. Das älteste bekannte Bonsai-Exemplar steht in Japan, ist nicht weniger als 800 Jahre alt und hat den wunderschönen Namen „Shunkaen Kunio Kobayashi“.

„Baum im Topf“
Ganz einfach ist die Erläuterung der Namens: Bonsai ist Japanisch für „Baum im Topf“. Eigentlich entstand die Bonsaikunst in China und kam dort zu einer ersten Blütezeit. Bereits einige Jahrhunderte vor Christi Geburt erreichte dort das reiche Großbürgertum hohe Kunstfertigkeit bei der Pflege von Bonsais. „Erst“ im Laufe des 12. Jahrhunderts wurden die ersten Bonsaibäumchen nach Japan exportiert. Dort wurde die Bonsaikunst im Laufe der Zeit auf ein noch höheres Niveau gehoben. Als  Japan 1862 die ästhetisch vollendet aussehenden Bäumchen auf der Weltausstellung in London zeigten, wurde  auch das Interesse in Europa geweckt.

Methoden und Techniken
Das Erreichen der gewünschten Form ist die Kunst, die den Bonsai so außergewöhnlich macht. Darüber hinaus kann man nach Aussagen der Experten Methoden und Techniken wie Rhythmik, Perspektive, Tiefe, Farbe und Textur erkennen. Mit diesen Methoden und Techniken und viel Geduld wird die Ausgangspflanze innerhalb von mehr als zehn Jahren zu einem Bonsai mit Niveau gestaltet.

Lebendes Kunstwerk
Was  nicht heißen soll, dass man von Beginn an über alles Wissen und alle Fertigkeiten verfügen muss. Denn: Sie können den Bonsai ganz nach dem eigenen Geschmack beschneiden. Aber: Ein Bonsai verlangt auf jeden Fall nach Aufmerksamkeit; wenn man nichts tut, wächst die Pflanze wie sie will und die (kunstvolle) Form, in der sie zu Ihnen gelangt ist, verschwindet. Die Pflanze schätzt es, wenn von Zeit zu Zeit dem Gießwasser etwas Dünger hinzugefügt wird. Der Bonsai bevorzugt leicht feuchte Erde, allerdings keine Nässe. Außerdem steht die Pflanze gerne an einem Platz mit einer recht konstanten Temperatur und viel Licht, aber nicht direkt in der Sonne. Im Gegenzug sorgt der Bonsai dafür, dass Ihr Mitbewohner ein eigenes, einzigartiges, lebendes Kunstwerk ist.  

Zimmerpflanze des Monats
Der Bonsai steht diesen Monat als Zimmerpflanze des Monats März im Mittelpunkt. Die Kampagne „Zimmerpflanze des Monats” ist eine Initiative von Blumenbüro Holland. Es wählt in enger Abstimmung mit Vertretern des Zierpflanzenbaus monatlich eine Pflanze aus, die bei den Konsumenten besonders gut ankommt oder eben (noch) nicht so bekannt ist, aber Potenzial hat, um sich in den Wohnzimmern der Verbraucher gut zu entwickeln.

Weitere Informationen finden Sie unter www.meinepflanzeundich.de

Über Blumenbüro Holland
Blumenbüro Holland ist das Marketingbüro des niederländischen Zierpflanzenbaus, gegründet für und unterstützt durch die Zierpflanzenbranche. Durch Werbe- und Verkaufsförderungsaktivitäten lassen wir Konsumenten sehen und erleben, dass Blumen und Pflanzen etwas Besonderes sind und unser Leben und das anderer bereichern. Dadurch trägt Blumenbüro Holland dazu bei, die Nachfrage nach Blumen und Pflanzen aus den Niederlanden im In- und Ausland zu steigern.

 

 

bbh_bonsai_2-2012


Weitere Beiträge

Wir über uns

Der Verband des Deutschen Blumen- Groß- und Importhandels ist die bundesweite Interessenvertretung der deutschen Schnittblumen- und Topfpflanzengroßhändler sowie der Importhändler.

Unser Ziel ist die Förderung, Aufrecht- und Gesunderhaltung des Großhandels mit Blumen und Pflanzen in Deutschland. Dazu gehören die Wahrung und Vertretung der Interessen unserer Mitglieder bei nationalen und internationalen Behörden, Institutionen, Verbänden und Körperschaften.

BGI-Innovationsprojekt erhält EU-Förderung

Das neueste Innovationsprojekt des Verbands des Deutschen Blumen- Groß- und Importhandels e.V. (BGI) ist förderwürdig. weiterlesen

BGI Trade Center 2017

Alle Informationen zum BGI Trade Center auf der IPM 2017 vom 24. bis 27. Januar in Essen.
Los geht's!

Partner des BGI